Bargeldloses Restaurant eröffnet in Waldstraße

Im Rheingauviertel hat ein neues Lokal eröffnet. Die Rechnung für Pizza, Pasta und Co. können Gäste dort nur mit Karte zahlen.

Bargeldloses Restaurant eröffnet in Waldstraße

Pizza, Pasta und italienische Weine stehen auf der Karte des neu eröffneten Restaurants „L’Unico“ in der Waldstraße 144. Seit Mitte März empfängt dort das Team seine Gäste — und bietet eine ganz besondere Form beim Bezahlen an.

Denn wer im L’Unico die Rechnung will, muss die EC- oder Kreditkarte zücken. Bargeld nimmt der Service im neuen Laden nicht an. Und das hat mehrere Gründe, wie die Betreiber erklären. „Der Grund dafür ist, dass wir uns durch diese Maßnahme sehr viel Zeit gespart haben, welche das Personal damit verbringt, abends Kasse zu zählen.“ Dadurch wolle man zum einen Personalkosten sparen, zum anderen soll das Bezahlsystem aber auch die Mitarbeiter schützen.

„Es bleibt uns erspart, die Einnahmen zur Bank zum Einzahlen zu bringen, nicht zu vergessen das Risiko, dem Gastronomen ausgesetzt sind, überfallen zu werden. Natürlich freut es auch den Fiskus, da wir einer der wenigen Gastronomien sind, die so klar gegen Schwarzgeld sind“, so die Betreiber weiter.

Doch bevor es ans Bezahlen geht, sollen die Gäste im L’Unico natürlich erst einmal essen. Dabei haben sie die Auswahl zwischen verschiedenen Pizzen aus dem Steinofen, Pasta Gerichten, Antipasti und Salaten. Weil rund um das Restaurant viele Büros ansässig sind, bildet außerdem der wechselnde Mittagstisch zum Festpreis von rund 8 Euro einen wichtigen Teil des Angebotes.

Wer sein Essen nicht liefern lässt, sondern im Lokal einkehrt, soll sich wie in Italien fühlen. Dafür haben de Betreiber die Innenräume speziell hergerichtet. Zur ausgefallenen Dekoration gehören ein Deckengemälde im Foyer und venezianische Stuckarbeiten im Gastraum, sogenannter „Stucco veneziano“. Der größte Hingucker im Lokal soll aber der Pizzaofen mitten im Gastraum sein. Dort können die Gäste dabei zusehen, wie ihre Pizza belegt wird. (ms)

Logo