Schlachthof: 17-Jähriger mit Messer angegriffen und verletzt

Verletzungen im Halsbereich

Schlachthof: 17-Jähriger mit Messer angegriffen und verletzt

Bei einem Streit in der Nacht zu Sonntag ist ein 17-jähriger Jugendlicher mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei fandet jetzt nach dem Täter.

Der Jugendliche aus dem Rheingau-Taunus-Kreis hielt sich gegen 2 Uhr mit einem gleichaltrigen Freund am Kulturpark auf, als es zu einem Streit mit einer Gruppe junger Männer kam. Im Verlauf des Streits soll einer aus der Gruppe ein Messer gezogen und den 17-Jährigen am Hals verletzt haben.

Der Täter und seine Begleiter flüchteten daraufhin. Ein Notarzt versorgte den 17-Jährigen vor Ort und brachte ihn in ein Krankenhaus, welches er aber wieder verlassen konnte. Die Polizei konnte den Täter in der Nacht nicht finden.

Laut Zeugen soll er etwa 18 bis 20 Jahre alt, circa 1, 80 Meter groß und von südländischem Erscheinungsbild gewesen sein. Er habe kurze Haare und einen Drei-Tage-Bart gehabt. Getragen habe der Mann eine Basecap, ein weißes langärmliges Polo-Shirt, eine helle Jeanshose sowie eine Umhängetasche. Zur Tatzeit hielten sich diverse Kleingruppen im Bereich des Kulturparks auf, von denen sich einige beim Eintreffen der Polizei entfernten.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet daher Zeugen, die Angaben zum Geschehen vor Ort oder der Identität des Täters machen können, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden. Beamte der Kriminalpolizei sind am Sonntagmorgen im Tatortbereich zur weiteren Spurensicherung und Ermittlung im Einsatz. (mm)

Logo