Wiesbaden hat jetzt eine „L'Osteria“

Nach langem Umbau gibt es in der Bärenstraße jetzt Riesenpizzen

Wiesbaden hat jetzt eine „L'Osteria“

Nach mehreren Monaten Umbau hat in der Bärenstraße 3 eine Pizzeria der Kette „L’Osteria“ eröffnet. Nach einem Soft-Opening vor rund einer Woche feierte das Restaurant am Donnerstag seine offizielle Eröffnung.

Bekannt ist die „L’Osteria“ vor allem für ihre römischen Steinofen-Pizzen in Übergröße, die bis über den Tellerrand hinausragen und oft auch für zwei Personen reichen. Über den Belag entscheiden die Gäste selbst. Wenn sich zwei Gäste eine Pizza teilen wollen, können die Hälften auch unterschiedlich belegt werden. Aber auch Pasta-Gerichte mit Nudeln aus der hauseigenen Manufaktur, Salate und Antipasti stehen auf der Karte der Pizzeria. Dabei wechseln die Zutaten je nach Saison ab.

Zwar gibt es Restaurants der Kette in ganz Deutschland, dennoch unterscheiden sich die Lokale je nach Standort. So finden sich in der Einrichtung des Lokals in der Bärenstraße viele Elemente wieder, die an die typischen Wiesbadener Stadtvillen erinnern: Die Gäste nehmen auf samtbezogenen Stühlen Platz und die in der Dekoration verarbeiteten Materialien sollen an repräsentative Säle wie zum Beispiel im Kurhaus erinnern.

Dabei bietet das Restaurant im Eckhaus mitten im Quellenviertel Platz für rund 150 Gäste, draußen für weitere 70. Darüber hinaus bietet das Restaurant auch einen Lieferservice an. Das Essen kann man außerdem über bekannte Bestellportale liefern lassen. (ab)

Logo