Mehr als 300 Hotels nehmen Flüchtlinge auf

Platz für 9500 Menschen

Mehr als 300 Hotels nehmen Flüchtlinge auf

Hotels in Hessen stellen Platz für Flüchtlinge aus der Ukraine zur Verfügung. Wie der hessische Dehoga-Hauptgeschäftsführer Julius Wagner mitteilt, würden inzwischen 300 Hotels Unterkünfte für rund 9500 Menschen bereitstellen. Das berichtet unter anderem die „Hessenschau“. Wie viele Menschen tatsächlich bereits in Hotels untergekommen seien, sei aber nicht klar. Einzelne Städte und Kreise hätten aber bereits Vereinbarungen mit den Betrieben getroffen.

„Das Gastgewerbe wird in diesen Tagen und Wochen breite und alle denkbare Hilfe und Unterstützung für die Menschen organisieren, die aus ihrer ukrainischen Heimat fliehen müssen“, schrieb die Dehoga bereits vor einiger Zeit auf ihrer Webseite. Dort steht den Betrieben eine Plattform zur Verfügung, in der sie ihr Hilfsangebot eintragen können. Die jeweiligen Kapazitäten werde der Verband dann den Städten und Landkreisen zur Verfügung stellen.

Erst am Freitag hatte der Wiesbadener Sozial- und Integrationsdezernent Christoph Manjura Hoteliers der Stadt dazu aufgerufen, geflüchtete Menschen aus der Ukraine zu unterstützen. Die Stadt Wiesbaden habe die Kapazitätsgrenze bei der Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge erreicht, so Manjura (wir berichteten).

Logo