Wiesbadener Bäckerei verkauft jetzt „Booster-Berliner“

Eine Wiesbadener Bäckerei versucht, Corona mit Humor zu nehmen und verkauft nun einen „Booster-Berliner“. Was dahinter steckt.

Wiesbadener Bäckerei verkauft jetzt „Booster-Berliner“

Zugegeben, gegen die Corona-Pandemie hat der Geschäftsführer der Wiesbadener Bäckerei „Christian‘s“, Christian Abermann, kein Rezept entwickelt. Dafür hatte er nun eine Idee, die zumindest für den ein oder anderen Lacher gesorgt haben dürfte: den Booster-Berliner.

Den Kreppel samt Booster-Füllung aus Eierlikör oder Vanillepudding verkauft er in seinen Bäckereifilialen in der Kirchgasse 2 und in der Eppsteinerstraße 18 in Rambach. Zudem sind die Impf-Kreppel auch im Edeka Baßler in Eppstein erhältlich, der von Abermann beliefert wird. Das besondere an den Booster-Berlinern: Wer die Kreppel essen will, kann sie vor dem Verzehr mit einer ordentlichen Ladung süßer Füllung boostern.

Berliner ohne politische Botschaft

Doch wie kam Abermann auf diese kuriose Kreppel-Kreation? Als er auf einer Karnevalswebsite im Internet Spritzen im Hunderter-Pack sah, reifte der Plan mit den Booster-Berlinern in ihm. „Und schon war die Idee geboren“, sagt Abermann gegenüber Merkurist. Bis auf weiteres gibt es die Kreppel in den genannten Geschäften täglich frisch zu kaufen – für 2,60 Euro das Stück.

„Der Anblick zaubert den Kunden ein Lächeln ins Gesicht und sie nehmen ein paar Booster-Berliner für sich und Freunde mit“ – Christian Abermann

Eine politische Botschaft will Abermann mit seinem Spezial-Berliner nicht senden, wie er eindringlich sagt. Bei seinen Kunden scheint der Kreppel aber gut anzukommen, so seien die persönlichen Rückmeldungen bisher „durchweg positiv“ gewesen. „Der Anblick zaubert den Kunden ein Lächeln ins Gesicht und sie nehmen ein paar Booster-Berliner für sich und Freunde mit“, sagt Abermann.

Dieser Eindruck scheint sich auch in sozialen Medien zu bestätigen. Ein Post zu den Impf-Kreppeln am vergangenen Wochenende in der Facebook-Gruppe „Lust auf Wiesbaden“ erhielt hunderte Likes und viele positive Reaktionen. So schrieben viele User wohlwollende Kommentare wie: „Hammer, das ist mal ne super Idee“ oder „Eine sehr einfallsreiche Idee.“ Wie lange die Spezialkreation noch zu kaufen sein wird, ist übrigens noch nicht klar.

Logo