Wiesbadener Sportreporter Dahlmann wehrt sich gegen Sexismus-Vorwürfe

Die Bild-Zeitung hatte eine Aussage des Wiesbadener Sportreporters Jörg Dahlmann über Schauspielerin Sophia Thomalla als „sexistischen Spruch“ bezeichnet. Dagegen setzt sich der 64-Jährige nun zur Wehr.

Wiesbadener Sportreporter Dahlmann wehrt sich gegen Sexismus-Vorwürfe

Das will Jörg Dahlmann (64) nicht auf sich sitzen lassen: In einem Artikel vom 24. Januar mit der Überschrift „Leider nicht nur Dieter Bohlen: Auch diese Promis machten sexistische Sprüche“ zitierte die „Bild“ eine Aussage des Wiesbadener Sportreporters über Schauspielerin und It-Girl Sophia Thomalla vom Dezember 2020. Weil Torhüter Louis Karius (29) während eines Spiels nur auf der Ersatzbank saß, hatte Dahlmann kommentiert:

„Jetzt in Berlin sitzt er eben nur auf der Bank. Hat den Vorteil, dass er zu Hause kuscheln kann mit seiner Sophia Thomalla. Aber für so eine Kuschelnacht mit Sophia würde ich mich auch auf die Bank setzen.“

Außer seiner Aussage wurden in dem Artikel auch Sprüche von Dieter Bohlen und NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten als sexistisch eingestuft. Bohlen hatte DSDS-Kandidatin Jill Lange kürzlich gefragt: „Hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen?“ Baumgarten wollte das NDR-Publikum der Sendung „Landpartie Spezial“ zum Mitklatschen animieren und sagte dabei: „Wer nicht mitmacht, bekommt eine Nacht mit Heike Götz.“

Sophia Thomalla sieht den Spruch als Kompliment

Auf Instagram hat Dahlmann jetzt Stellung zu den Vorwürfen bezogen: Er wehre sich „mit Händen und Füßen“ dagegen, mit Dieter Bohlen und Hinnerk Baumgarten in einen Topf geworfen zu werden. „Der große Unterschied ist, dass die angeblich Geschädigte Sophia Thomalla meinen Spruch als Kompliment betrachtet und sich über die Worte kaputtgelacht hat.“ Das habe sie in seinem Buch „Immer geradeheraus“ deutlich bestätigt.

Sexismus sei dennoch ein großes Problem im Alltag, schreibt Dahlmann weiter. Man solle aber mit sinnvollen Beispielen dafür sensibilisieren, etwa aus dem Berufsleben. „Und nochmal: wer mich in den Bohlen-Topf wirft, bekommt mit mir Ärger! Da verstehe ich keinen Spaß!“, erklärt der Sportreporter.

Logo