Trotz Ankündigung fast 300 Raser in Boelkestraße geblitzt

Spitzenreiter doppelt so schnell wie erlaubt

Trotz Ankündigung fast 300 Raser in Boelkestraße geblitzt

Ganze 285 Raser hat die Polizei bei einer siebenstündigen Blitzerkontrolle am Montag in der Boelkestraße in Kastel erwischt. Dabei war die Radarfalle im Vorfeld angekündigt.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, wurde währen der Kontrolle die Geschwindigkeit von 2132 Fahrzeugen gemessen. Von den fast 300, die zu schnell unterwegs waren, schafften es 23 auf mehr als 21 Kilometer pro Stunde zu viel auf dem Tacho. Fünf von ihnen droht wegen des hohen Tempos sogar ein Fahrverbot. Die Spitzenreiter waren dabei mit fast 100 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 50 unterwegs.

Auch an den Folgetagen führte die Polizei Kontrollen in der Boelkestraße und am Otto-Suhr-Ring durch. Dabei erwischten die Beamten insgesamt 22 Verkehrsteilnehmer, die während der Fahrt verbotenerweise mit dem Handy telefonierten, und zwei, die den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Zudem wurden an zwei Fahrzeugen Mängel festgestellt, die unverzüglich behoben werden mussten.

Die Polizei kündigt die Standorte von mobilen Blitzern wöchentlich online an. Dennoch weisen die beteiligten Behörden ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann. (df)

Logo