Polizei zieht Autoposer aus dem Verkehr

Mehrere Vergehen aufgedeckt

Polizei zieht Autoposer aus dem Verkehr

Autoposer, Tuner und Raser hat die Polizei bei Kontrollen in der Nacht von Samstag auf Sonntag ins Visier genommen. Zwischen 21:30 und 0:15 Uhr wurden im Stadtgebiet mehrere Fahrzeuge kontrolliert.

Wie die Polizei mitteilt, wurden in dieser Zeit insgesamt acht Fahrzeuge und zwölf Personen kontrolliert. Dabei wurden drei Mängelanzeigen erstellt und drei Kontrollen führten außerdem zu einem Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Außerdem kontrollierten die Beamten auch einen Autofahrer, der im Verdacht steht, unter Drogen am Steuer gesessen zu haben. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln eröffnet. Ein weiterer Fahrer steht im Verdacht, sein Auto unter Alkoholeinfluss gefahren zu haben. Gegen einen weiteren Autofahrer ermittelt die Polizei nun wegen des Fahrens ohne Führerschein. Außerdem musste ein E-Scooter sichergestellt werden. (df)

Logo