„Car Friday“: Polizei will Auto-Poser aus dem Verkehr ziehen

Kontrollen angekündigt

„Car Friday“: Polizei will Auto-Poser aus dem Verkehr ziehen

Zum „Car Friday“ vor Ostern hat die Polizei angekündigt, verstärkt gegen Verstöße im Straßenverkehr vorzugehen. Traditionell treffen sich am Karfreitag Autobegeisterte und Poser, um ihre getunten Fahrzeuge zur Schau zu stellen.

Damit beteilige sich das Polizeipräsidium Westhessen mit einer Vielzahl von Kontrollmaßnahmen an dem landesweiten Aktionstag gegen Raser, Poser und illegale Tuner. Fahrzeuge, die angehalten werden, sollen etwa auf unerlaubte Umbauten von Motoren oder Karosserien überprüft werden. Auch würden Geschwindigkeitsverstöße verstärkt kontrolliert und geahndet. Ebenso werden sämtliche notwendige Papiere dahingehend kontrolliert, ob Umbauten auch ordnungsgemäß eingetragen sind.

Die Polizei will zudem illegale Autorennen kontrollieren. Dazu würden auch zivile Kräfte am Aktionstag mitwirken. Eine der Kontrollmaßnahmen des Polizeipräsidiums Westhessens kann über die Sozialen Medien verfolgt werden.

Logo