Mehrere Verstöße in Wiesbadener Shisha-Bars

Die Einsatzkräfte stellten unter anderem 35 Kilogramm Tabak sicher

Mehrere Verstöße in Wiesbadener Shisha-Bars

Landespolizei und Stadtpolizei haben am Wochenende drei Shisha-Bars in Wiesbaden kontrolliert und dabei mehrere Verstöße festgestellt. Unter anderem konnten die Einsatzkräfte rund 35 Kilogramm teilweise unversteuerten Tabak sicherstellen, so die Stadt in einer Mitteilung am Dienstag.

Darüber hinaus wurden auch Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz, die Corona-Verordnung, die Preisangabenverordnung, das Hessische Gaststättengesetz und Delikte im Bereich des Spielrechts festgestellt.

Die Routinekontrolle fand im Rahmen des Programms „Gemeinsam Sicheres Wiesbaden“ statt. Polizei und Stadt führen in diesem Zusammenhang regelmäßig Kontrollen in der Stadt durch.

„Die Ermittlungserfolge allein von diesem Wochenende zeigen, dass wir mit unserem Projekt ‘Gemeinsam Sicheres Wiesbaden’ den richtigen Weg beschreiten“, sagte Bürgermeister Dr. Oliver Franz dazu. „Nur durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Ermittlungsbehörden können wir diese Erfolge erzielen“.

Logo