E-Scooter-Fahrer (65) bei Unfall schwer verletzt

Der 65-Jährige soll über Rot gefahren sein

E-Scooter-Fahrer (65) bei Unfall schwer verletzt

Am Samstagabend ist ein 65-jähriger E-Scooter-Fahrer beim Überqueren des Konrad-Adenauer-Rings von einem Auto erfasst worden und musste schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Das berichtet die Polizei Wiesbaden.

Gegen 21:45 Uhr überquerte der 65-Jährige auf einem E-Scooter die Fahrbahn des Konrad-Adenauer-Rings am Fußgängerüberweg in Höhe der Dostojewski-Straße. Laut Zeugenaussagen soll er die Straße trotz roter Fußgängerampel befahren haben. Ein 37-jähriger Mercedes-Fahrer aus Wiesbaden, der zu der Zeit auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Biebricher Allee unterwegs war, kam trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und stieß mit dem 65-Jährigen zusammen.

Beim Zusammenstoß wurde der Fahrer der E-Scooters von der Front des Mercedes erfasst und landete auf der Motorhaube. Der Rettungsdienst brachte den schwerverletzten Mann schließlich zur Behandlung in eine Klinik. Der beim Unfall entstandene Sachschaden wird auf einige Tausend Euro beziffert.

Logo