Betrunkener (19) rast gegen Baum

Auto komplett zerstört

Betrunkener (19) rast gegen Baum

Fast 50 Meter vom Fahrzeug entfernt ist am Freitagabend der Motor eines Autos liegen geblieben, als ein 19-Jähriger auf dem Kloppenheimer Weg gegen einen Baum prallte. Wie die Polizei mitteilt, kam der Fahrer mit leichten Verletzungen davon, die Straße musste für die aufwendigen Bergungsarbeiten rund zwei Stunden gesperrt werden.

Der junge Fahrer war gegen 21:15 Uhr aus Richtung Bierstadt kommend nach Kloppenheim unterwegs. Bevor er sich ans Steuer gesetzt hatte, hatte er getrunken. Auf der Strecke kam der 19-Jährige plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und überrollte eine Warnbake. Dadurch verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte über die Fahrbahn. Schließlich prallte das Fahrzeug gegen einen Baum auf der linken Seite der Straße, und wurde noch einige Meter weit auf eine Wiese geschleudert.

Durch den Aufprall kam es zu so lauten Geräuschen, dass Beamte den Unfall vom nahe gelegenen Hof der Polizeiwache des 4. Reviers aus hören konnten. Die Polizei rückte sofort zum Unfallort aus und sah, dass der Motorblock des Autos aus dem Fahrzeug gerissen wurde und weit vom Auto entfernt am Straßenrand lag. Weitere Trümmer säumten einen Streckenabschnitt von rund 100 Metern. Sie Feuerwehr musste zudem eine 50 Meter lange Ölspur entfernen.

Der Fahrer konnte sich alleine aus dem Auto befreien und wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Eine Blutuntersuchung ergab dort, dass er mit 1,17 Promille unterwegs war. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren, zudem musste er seinen Führerschein abgeben. Der Schaden am zerstörten Unfallwagen wird auf 5500 Euro geschätzt. (mo)

Logo