Betrunkener Wohnsitzloser greift Passanten in der Innenstadt an

Zwei Anzeigen wegen Körperverletzung

Betrunkener Wohnsitzloser greift Passanten in der Innenstadt an

Ein Betrunkener ohne festen Wohnsitz hat am Dienstag zwei Passanten angegriffen. Wie die Polizei mitteilt, wollte einer von ihnen dem Mann eigentlich nur helfen.

Demnach war der betrunkene 39-Jährige am Nachmittag in der Kirchgasse unterwegs. Gegen 14:35 Uhr fing er plötzlich an, grundlos nach Passanten zu treten. Dabei verletzte er eine 50-Jährige, die wegen Schmerzen im Bein anschließend ärztlich behandelt werden musste.

Die Polizei nahm den Fall auf und sprach einen Platzverweis gegen den 39-Jährigen aus. Dieser zog daraufhin weiter. Gegen 17:45 Uhr traf ein weiterer Passant auf den Wohnsitzlosen. Dieser lag zu diesem Zeitpunkt auf dem Boden in der Wörthstraße. Der Passant sprach den 39-Jährigen an und fragte ihn, ob er Hilfe brauche. Statt einer Antwort bekam der hilfsbereite Mann jedoch nur Schläge und Tritte von dem 39-Jährigen.

Als eine verständigte Streife der Polizei eintraf, nahmen die Beamten den Mann schließlich fest, um ihn an weiteren Angriffen oder Straftaten zu hindern. Die Nacht verbrachte der 39-Jährige zum Ausnüchtern in Polizeigewahrsam. Gegen ihn wurden zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung gestellt. (ms)

Logo