Männer für Ninjas gehalten: Schlägerei in der Innenstadt

Der Mann wurde in eine Psychiatrie gebracht

Männer für Ninjas gehalten: Schlägerei in der Innenstadt

Weil ein Mann zwei Wiesbadener für Ninjas gehalten hat, ist es am Samstagabend zu einer Schlägerei in der Fußgängerzone gekommen. Der 27-Jährige wurde daraufhin in eine Psychiatrie gebracht. Das geht aus einer Meldung der Polizei hervor.

Demnach waren zwei 18-jährige Männer gegen 23:39 Uhr in der Kirchgasse unterwegs. Dort seien sie auf einen Mann getroffen, der gerade „karateartige“ Übungen mit einem Bambusstock machte. Als sie an ihm vorbeigehen wollten, habe er plötzlich die Augen aufgerissen, über Ninjas gesprochen und die beiden Männer mit seinem Stock angegriffen. Die 18-Jährigen wehrten den Angriff des 27-Jährigen ab und prügelten dann auf ihn ein.

Eine Polizeistreife wurde auf die Männer aufmerksam und schritt ein. Der 27-Jährige erzählte den Einsatzkräften dann, dass er die beiden Männer tatsächlich für Ninjas gehalten habe. Diese, insbesondere die Ninjas eines namhaften Telekommunikationskonzerns, würden ihn verfolgen. Deshalb habe er mit dem Stock nach ihnen geschlagen.

Wie sich später herausstellte, waren alle drei Männer alkoholisiert. Ernsthaft verletzt wurde zwar niemand, gegen alle drei wurde jedoch Strafanzeige erstattet. (df)

Logo