Fahrkartenkontrolleurin zu Boden geworfen und verletzt

Mit Frau und Kindern unterwegs

Fahrkartenkontrolleurin zu Boden geworfen und verletzt

Ein Mann hat am Samstagnachmittag eine Fahrkartenkontrolleurin in der Wiesbadener Innenstadt angegriffen und verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach dem Täter.

Wie die Polizei berichtet, war die 39 Jahre alte Fahrkartenkontrolleurin gegen 16:45 Uhr in einem Bus in der Innenstadt unterwegs. Dort kontrollierte sie einen Mann, der in Begleitung einer Frau und dreier Kinder war.

Bei der Kontrolle reagierte der Mann dann sehr aggressiv und schubste die Kontrolleurin zunächst zur Seite. An der Haltestelle „Kirchgasse“ flüchtete der Mann dann mit der Frau und den Kindern aus dem Bus. Dabei fasste er die 39-Jährige am Arm und zerrte sie derart zur Seite, dass sie zu Boden fiel und sich dabei verletzte.

Die Frau beschreibt den Mann als etwa 28 bis 35 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er sei kräftig und trug zum Tatzeitpunkt schwarze Haare, ein schwarzes Shirt sowie blaue Jeans und könnte vom Erscheinungsbild her südosteuropäischer Herkunft sein. Die weibliche Begleitung wird von der Frau ebenfalls mit ca. 28-35 Jahren angegeben. Sie soll auch etwa 1,70 Meter groß sowie mit einem langen Rock und einem blauen Shirt bekleidet gewesen sein. Sie könnte laut Polizei ebenfalls südosteuropäischer Herkunft sein. Eines der drei Kinder trug eine rosafarbene Jacke, die beim fluchtartigen Verlassen des Busses verloren wurde. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen zum Täter und den weiteren Personen an das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2110 zu wenden. (pk)

Logo