Kinder erobern am Sonntag die Wiesbadener Straßen mit dem Fahrrad

Nach drei Wochen geht das Stadtradeln 2019 in Wiesbaden zu ende. Am letzten Tag haben Wiesbadener Kinder die Möglichkeit, die Innenstadt mit dem Rad zu erkunden. Außerdem gibt es eine Feier in der Innenstadt.

Kinder erobern am Sonntag die Wiesbadener Straßen mit dem Fahrrad

In 129 Teams haben die Teilnehmer des diesjährigen Stadtradelns in den letzten 3 Wochen fast 250.000 Kilometer auf ihrem gemeinsamen Kilometerzähler gesammelt. Seit Anfang Juni versuchen sie während der Aktionstage des Allgemeinen Fahrradclubs Wiesbaden (ADFC) so oft es geht das Auto stehen zu lassen, und alltägliche Strecken, etwa zum Einkauf oder auf die Arbeit, mit dem Fahrrad zu fahren.

Zum Abschluss der Aktionswochen heißt es am Sonntag „früh übt sich“, denn bei der ersten „Kidical Mass“ haben alle Wiesbadener Kinder die Möglichkeit, die Innenstadt einmal mit dem Fahrrad zu erkunden. Dabei handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Radtour. Die Veranstaltung wurde offiziell als Demonstration angemeldet, und soll andere Verkehrsteilnehmer auf die jungen Radler aufmerksam machen. So wollen die Veranstalter des ADFCs vor allem Autofahrer zu mehr Rücksichtnahme auf Kinder im Straßenverkehr bewegen.

Die etwa einstündige Fahrt wird von Ulla Bai vom ADFC Wiesbaden koordiniert. Sie rechnet damit, dass vor allem Kinder zwischen sechs und zehn Jahren teilnehmen werden. „Mitmachen kann aber jeder, der schon stabil fahren kann“, sagt sie. Die Strecke sei rund fünf Kilometer lang und führe vom Dern’schen Gelände aus zum Kranzplatz. „Wir werden in gemäßigtem Tempo fahren, und haben etwa eine Stunde für die Tour veranschlagt“, sagt sie.

„Die Kinder können die Stadt in einem geschützten Rahmen erkunden.“ - Ulla Bai, ADFC

Dabei sei die ruhige Fahrweise vor allem deshalb möglich, weil die Polizei die Veranstaltung begleiten und Straßen entsprechend absichern wird. „Die Kinder können die Stadt so in einem geschützten Rahmen erkunden“, sagt Bai. Sie beobachte häufig, dass Fahrradfahren bei Kindern in Wiesbaden sehr beliebt sei, doch weil nicht alle Straßen für junge Fahrer sicher genug seien, fahren viele — besonders im Grundschulalter — nur innerhalb von Wohngebieten mit dem Rad. „Dabei könnten viele auch den Schulweg, den Weg zum Sport oder zu Freunden mit dem Fahrrad fahren, solange es nicht an großen Hauptverkehrsstraßen entlang geht“, findet Bai.

Während es in vielen anderen Städten schon häufiger „Kidical Mass“-Aktionen gab, oder sie sogar regelmäßig stattfinden, findet sie in Wiesbaden zum ersten Mal statt. „Wenn das Interesse am Sonntag groß ist, werden wir solche Aktionen häufiger durchführen“, sagt Bai. Konkrete Folgetermine gebe es bisher aber noch nicht.

Auf einen Blick

Die Aktion am Sonntag startet um 14 Uhr auf dem Dern’schen Gelände. Um 15 Uhr erreichen die Teilnehmer den Kranzplatz, wo sie für den restlichen Nachmittag den Spielplatz belegen und Picknicks auf der großen Wiese machen können. Schon ab 11 Uhr findet auf dem Dern’schen Gelände auch das Abschlussfest des Stadtradelns statt. Unter anderem wird dann auch der Freizeitverein „Cycles comiques Olm“ aus Luxemburg anwesend sein. Die Mitglieder kommen als Clowns verkleidet mit ausgefallenen Fahrrädern. Neben Zusehen ist dann auch Probefahren erlaubt. (nl)

Logo