Jugendliche belästigen Frau und sprühen Pfefferspray in Bus

Fahrgäste erleiden Atemwegsreizungen

Jugendliche belästigen Frau und sprühen Pfefferspray in Bus

Jugendliche haben am Freitagabend in einem Linienbus in Mainz-Kastel Fahrgäste angepöbelt, eine Frau sexuell belästigt und Pfefferspray in einen Bus gesprüht.

Eine etwa zehnköpfige Gruppe Jugendlicher stieg am Abend an der Haltestelle Hochheimer Markt in den Bus der Linie 68. Während der Fahrt nach Kastel pöbelten die jungen Männer mehrere Fahrgäste an. Außerdem belästigte einer der Männer eine Frau aus Ginsheim-Gustavsburg sexuell. Der Täter berührte die 48-Jährige mehrfach auf unsittliche Weise. Als die Gruppe gegen 21:25 Uhr an der Haltestelle „Bahnhof Kastel“ den Bus verließ, drehte sich einer der Männer plötzlich um und ging zum Bus zurück.

Durch die noch geöffnete Tür sprühte der Täter Pfefferspray in den Fahrgastraum und flüchtete anschließend mit dem Rest der Gruppe. Vier Fahrgäste erlitten hierbei leichte Atemwegsreizungen.

Der Täter mit dem Pfefferspray soll von „südländischem Erscheinungsbild“, etwa 12 bis 16 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 m groß gewesen sein. Bekleidet war er nach Zeugenangaben mit einer roten Jogginghose der Marke Adidas mit weißen Streifen und schwarzer Oberbekleidung. Den Täter, der die Frau belästigt hatte, konnte das Opfer nicht beschreiben.

Die anderen Personen sollen alle ebenfalls von „südländischem Erscheinungsbild“ gewesen sein, einer mit einer weißen Fleecejacke, schwarzen Weste und schwarzen Jogginghose bekleidet. Eine weiter Person habe eine schwarze Baseballkappe, eine andere eine schwarze Nike-Kappe getragen. Einer der jungen Männer wurde als stämmig beschrieben.

Hinweise zu den Tätern nimmt das 2. Polizeirevier unter (0611)345-2240 entgegen.

Logo