UPDATE: Karlstraße nach Polizeieinsatz wieder frei

Entwarnung nach Verdacht auf gefährlichen Gegenstand

UPDATE: Karlstraße nach Polizeieinsatz wieder frei

Nach einer etwa zweistündigen Sperrung hat die Polizei die Straßen rund um die Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule im Wiesbadener Stadtteil Mitte wieder freigegeben.

Einsatzkräfte der Polizei sperrten die Straßen am Dienstag gegen 12:40 Uhr ab, nachdem Zeugen beobachtet hatten, wie ein Unbekannter einen Gegenstand unter einem geparkten Auto anbrachte. Weil nicht sofort klar war, um was genau es sich handelte, untersuchten Beamten den Wagen um eine Gefahr auszuschließen.

Dabei machten sich auch Entschärfer-Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes (LKA) auf den Weg, um bereit zu stehen, falls es sich um einen explosiven Gegenstand oder eine Bombe handelte. Sie konnten aber schnell Entwarnung geben: Es handelte sich bei dem Gerät um einen GPS-Sender.

Warum der Mann den Sender unter dem Auto angebracht hat, steht derzeit nicht fest. Die Polizei hat aber die Ermittlungen aufgenommen. Die gesperrten Straßen konnten am Nachmittag wieder frei gegeben werden. Verletzte gab es keine.

Logo