Umweltspur am ersten Ring wird verlängert

Ab Montag

Umweltspur am ersten Ring wird verlängert

Die Umweltspur am Ersten Ring wird erweitert. Das gab die Stadt Wiesbaden am Freitag bekannt. Die Arbeiten sollen am Montag, 16. März beginnen.

Angebracht werden die Markierungen am Kaiser-Friedrich-Ring zwischen der Bahnhofstraße und der Adolfsallee in Fahrtrichtung Sedanplatz. Während der Bauzeit, witterungsabhängig etwa zwei bis drei Wochen, ist mit Verzögerungen im Verkehrsablauf zu rechnen.

Die Maßnahme ist Teil des Projekts „DIGI-V“, das die Verkehrsströme in der Stadt verbessern und neu lenken soll. Ein wichtiger Teil davon ist die Einführung einer durchgehenden Umweltspur auf dem ersten Ring, auf der nur Busse und Fahrräder fahren dürfen. Dadurch sollen die Busse schneller über den Ring fahren können und so die Ruhezeiten der Busfahrer besser eingehalten werden. Auch soll der Verkehr vom ersten auf den zweiten Ring gelenkt werden.

Der erste Abschnitt der Spur zwischen Sedanplatz und Blücherstraße sei laut der Stadt schon ein Erfolg, so ein Sprecher: „Viele Radfahrende haben uns die Rückmeldung gegeben, dass sie sich durch die besonders große Breite der Fahrspur deutlich sicherer fühlen als auf einem Radschutzstreifen.“ Der zweite Abschnitt wurde zwischen Ringkirche und Wallufer Straße in Fahrtrichtung Hauptbahnhof eingerichtet. (js)

Logo