Mann bremst Peugeot aus und schlägt Fahrer mit Faust ins Gesicht

Auf der Autobahn bedrängt

Mann bremst Peugeot aus und schlägt Fahrer mit Faust ins Gesicht

Wegen Unstimmigkeiten im Straßenverkehr haben sich am Donnerstagabend zwei Autofahrer in Wiesbaden eine Schlägerei geliefert. Zuvor soll es zu waghalsigen Fahrmanövern auf der Autobahn gekommen sein.

Laut der Polizei begann die Streitigkeit gegen 21:30 Uhr auf der A66 kurz vor Wiesbaden. Der Fahrer eines silbernen VW Sharans soll einem grauen Peugeot sehr dicht aufgefahren sein. Weiter habe er ihn bedrängt, rechst überholt und dann ausgebremst.

Beide Autofahrer fuhren bis zur Kreuzung Kaiser-Friedrich-Ring/Schiersteiner Straße hintereinander her und stiegen dann aus ihren Autos aus. Der Sharan-Fahrer soll den 52-jährige Peugeot-Fahrer daraufhin sofort mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen haben. Anschließend sei er in Richtung Ringkirche davongefahren. Nach Angaben des 52-Jährigen sollen mehrere Verkehrsteilnehmer aus ihren Fahrzeugen ausgestiegen sein, während andere die Szenerie aus ihren Fahrzeugen heraus beobachtet hätten.

Die Polizei bittet daher darum, dass sich diese Autofahrer, aber auch Zeugen des Vorfalls auf der Autobahn, bei ihnen unter der Nummer 0611/3452140 melden. (ms)

Logo