Frau (19) bei Busunfall am Wiesbadener Hauptbahnhof verletzt

Die Busfahrerin übersah die Fußgängerin

Frau (19) bei Busunfall am Wiesbadener Hauptbahnhof verletzt

Eine 19-jährige Frau ist am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall mit einem Linienbus am Hauptbahnhof verletzt worden. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Bahnhofstraße war für circa 30 Minuten stadteinwärts gesperrt.

Wie die Polizei am Abend mitteilt, fuhr der Bus gegen 17:05 Uhr den Kaiser-Friedrich-Ring aus Richtung Friedrich-Ebert-Allee kommend entlang. Die 54-jährige Fahrerin des Busses wollte nach rechts in die Bahnhofstraße abbiegen. Die Ampel zeigte grün. Zu diesem Zeitpunkt wollte die 19-jährige Fußgängerin die Bahnhofstraße aus Richtung Reisinger-Anlage in Richtung Adolfsallee überqueren. Auch für sie zeigte die Ampel grün. Sie lief außerhalb des Querungsbereichs über die Ampel, wo sie die Busfahrerin übersah.

Die 19-Jährige fiel auf den Boden und verletzte sich dabei. Die Polizei bittet Zeugen den Unfalls, sich unter der Nummer (0611) 345-2140 zu melden.

Logo