Wiesbadenerin wird neue „Tatort“-Kommissarin

Die Wiesbadenerin Jasna Fritzi Bauer spielt ab 2020 im Bremer „Tatort“ mit. Derzeit ist sie in der „VOX“-Serie „Rampensau“ zu sehen.

Wiesbadenerin wird neue „Tatort“-Kommissarin

Die in Wiesbaden geborene und aufgewachsene Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer wird ab 2020 neue „Tatort“-Kommissarin in Bremen. Das gab Radio Bremen am Dienstag im Rahmen der Jahrespressekonferenz von Das Erste bekannt.

Unterstützt wird sie dabei von Dar Salim, der bereits in „Game of Thrones“ und „Honig im Kopf“ zu sehen war. Gemeinsam ermitteln sie mit Luise Wolfram, die als BKA-Ermittlerin Linda Selb bereits in fünf Bremer „Tatort“-Folgen zu sehen war. Im Herbst 2020 beginnen die Dreharbeiten für Jasna Fritzi Bauer und ihre Kollegen. Ihr erster Fall soll den Titel „Neugeboren“ tragen.

Wiesbadener Weltbürgerin

Jasna Fritzi Bauer wurde in Wiesbaden geboren, besitzt einen Schweizer Pass und hat eine chilenische Mutter. Sie besuchte eine Schule in Wiesbaden und wuchs auch hier auf. 2018 spielte sie in der zweiten Staffel der Comedyserie „Jerks“ mit und ist in diesem Jahr in der Hauptrolle der „VOX“-Serie „Rampensau“ zu sehen.

„Freue mich sehr, Teil der ‘Tatort’-Familie zu werden.“ - Jasna Fritzi Bauer

Zu ihrer neuen Rolle sagte die 30-Jährige: „Natürlich freue ich mich sehr auf die Rolle und vor allem auch Teil der 'Tatort'-Familie zu werden.“ Noch bevor sie in der ersten Folge im Fernsehen zu sehen sein wird, läuft unter dem Titel „How to Tatort“ zunächst eine sechsteilige Webserie. Darin ist im Stile einer fiktionalen Dokumentation der Weg vom Casting bis zum Dreh mit satirischer Überspitzung nachgezeichnet. Wie es sich für einen „Tatort“ gehört, kommt dabei aber auch eine Leiche ins Spiel. Die Webserie wird 2020 veröffentlicht. (ms)

Logo