Kunde weigert sich Maske zu tragen und greift Security in Geschäft an

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Kunde weigert sich Maske zu tragen und greift Security in Geschäft an

Weil er ohne Mund-Nasen-Bedeckung in ein Bekleidungsgeschäft wollte, ist ein Kunde in der Wiesbadener Innenstadt mit einem Security-Mitarbeiter in Streit geraten. Dieser eskalierte so weit, dass der Mann den Mitarbeiter angriff und dabei verletzte.

Wie die Polizei mitteilt, war der Kunde ohne Maske am Montag zum Shoppen in der Fußgängerzone unterwegs. Gegen 13:10 Uhr wollte er in der Kirchgasse ein Bekleidungsgeschäft betreten, als er am Eingang von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gestoppt wurde.

Der Security-Mitarbeiter erinnerte den Mann an die geltende Maskenpflicht und bat ihn, Mund und Nase zu bedecken. Der Kunde weigerte sich jedoch eine Maske aufzusetzen und wollte weiterhin ohne Gesichtsschutz die Verkaufsfläche des Geschäftes betreten. So brach ein Streit zwischen den beiden Männern aus. Dabei wurde der Kunde plötzlich aggressiv und schlug dem Mitarbeiter mit der Faust ins Gesicht. Nach dem Angriff ließ er sein Gegenüber leicht verletzt zurück und flüchtete zu Fuß in Richtung Mauritiusplatz.

Die Polizei sucht nun nach dem uneinsichtigen Kunden. Er soll zwischen 30 und 35 Jahren alt und etwa 1,80 Meter groß gewesen sein. Seiner Statur wird als sportlich beschrieben, am Auge soll er ein auffälliges Veilchen gehabt haben. Bekleidet war er mit einer Jacke, einem dunklen T-Shirt und einer schwarzen Jeans. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen bei der Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden. (pk)

Logo