So funktionieren die neuen Fahrradampeln am ersten Ring

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sollen auf der neuen Umweltspur am ersten Ring jetzt „Abbiegetaschen“ und Ampeln für Fahrradfahrer sorgen. Damit das reibungslos funktioniert, muss jeder die neuen Regeln kennen.

So funktionieren die neuen Fahrradampeln am ersten Ring

Bussen und Radfahrern verspricht die neue Umweltspur am Ersten Ring freie Fahrt, selbst wenn sich der Verkehr — etwa zu Stoßzeiten — staut. Bereits jetzt, wenige Wochen nach der Freigabe der Strecke, machen sich dabei erste Auswirkungen bemerkbar (wir berichteten). Dabei haben viele Radfahrer sicher auch schon die neuen Hilfsmittel auf der Strecke entdeckt, die ihnen das Abbiegen erleichtern und für mehr Sicherheit sorgen sollen.

Indirektes Linksabbiegen

Wer vom ersten Ring aus beispielsweise in die Westendstraße, in die Bleichstraße, in die Adolfsallee oder auf die Biebricher Allee nach links abbiegen will, kann jetzt die sogenannten „Abbiegetaschen“ benutzen. Dabei handelt es sich um speziell markierte Felder neben der Umweltspur. Während diese als Radweg an den Kreuzungen geradeaus weiterführt, können Radfahrer vor dem Abbiegen in den Taschen kurz warten.

Durch die Anordnung der Wartefelder am rechten Rand blockieren sie die Spur für andere nicht. Wenn der Kreuzungsbereich frei ist, können sie nach links queren. An vielen Stellen sind dafür extra Ampeln auf Augenhöhe der Radfahrer angebracht. Wenn sie grün anzeigen, haben die Radfahrer freie Fahrt.

In vielen Städten schon getestet

Das System des sogenannten „indirekten Linksabbiegens“ ist dabei keine neue Erfindung. In vielen deutschen Städten setzen die Verkehrsplaner seit einigen Jahren vermehrt auf das System - vor allem an viel befahrenen, oder unübersichtlichen Kreuzungen in Innenstädten. So gibt es das indirekte Linksabbiegen zum Beispiel schon seit einigen Jahren in Düsseldorf, Würzburg, Hamburg und Berlin. Dort scheint sich das System Presseberichten zu folge schnell etabliert zu haben, jedoch klagten Radfahrer in einigen Städten zu Beginn über fehlende Aufklärung.

Um dem in Wiesbaden entgegen zu wirken, hat die Stadt zeitgleich mit der Freigabe der Umweltspur am ersten Ring ein ausführliches Erklärvideo online gestellt. Darin wird das Prinzip des Abbiegens genau erklärt und auch geschildert, an welchen Stellen in Wiesbaden die neuen Abbiegetaschen und Ampeln zu finden sind. (nl)

Logo