Mehrere Verletzte nach Schlägereien am Osterwochenende

In einem Fall sucht die Polizei nach dem Täter

Mehrere Verletzte nach Schlägereien am Osterwochenende

Die Wiesbadener Polizei hat am Osterwochenende gleich in mehrere Auseinandersetzungen eingegriffen. Im Westend und in der Innenstadt eskalierten verschiedene Streits, sodass die Beamten Anzeige stellen mussten.

Am Samstagmorgen um kurz vor 1 Uhr geriet ein 28-jähriger Mann in einen Streit mit einem 32-Jährigen am Blücherplatz. Dabei schlug der 32-Jährige dem 28-Jährigen so fest gegen den Kopf, dass er auf den Boden fiel. Warum sich die beiden Männer stritten, ist nicht bekannt. Die Beamten haben Strafanzeige gegen den 32-jährigen Schläger erstattet.

Zu ihrem nächsten Einsatz musste die Polizei am Sonntagabend um kurz vor 19 Uhr auf den Mauritiusplatz ausrücken. Dort schlugen sich zeitweise bis zu fünf Personen - vier Männer und eine Frau. Bis zum Eintreffen der Streife hielt ein 29-jähriger Beteiligter zwei Angreifer mit seinem Gürtel auf Abstand. Erst als die Beamten eintrafen, beruhigte sich die Situation. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei noch zur Ursache des Streits und hat ein Strafverfahren eingeleitet.

In der Emser Straße entwickelte sich ein Streit am Sonntag um 20:15 Uhr. Eine Frau war zu Fuß unterwegs, als ihr ein Mann offenbar unvermittelt ins Gesicht schlug. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und ihre Brille ging zu Bruch. Der Schläger flüchtete in Richtung Römertor. Die Geschädigte beschreibt den Mann so: Er war stark betrunken und zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß. Er trug einen Vollbart, eine schwarze Brille mit breiten Rändern und ein graues T-Shirt mit einem „Kappa“-Aufdruck. Außerdem trug er eine schwarze Jogginghose und weiße Sneaker. Er sei vermutlich Südländer, so die Aussage der Frau. Die Polizei bittet jetzt Zeugen, sich unter der Nummer (0611) 345-2140 zu melden. (pk)

Logo