Pop-up-Bühnen: Straßenkünstler spielen ab Samstag in Wiesbaden

Freie Musiker, Improkünstler und Gaukler bieten eine kleine musikalische Auszeit in der Fußgängerzone.

Pop-up-Bühnen: Straßenkünstler spielen ab Samstag in Wiesbaden

Ab Samstag verwandelt sich die Wiesbadener Innenstadt in eine große Bühne: Auf gut frequentierten Plätzen werden Pop-up-Bühnen aufgestellt, wo Freie Musiker, Improkünstler und Gaukler unplugged musizieren werden. Ziel sei es, Besuchern der Fußgängerzone kleine musikalische Auszeiten zu bieten, heißt es von Seiten der Stadt. Die „wechselnden Künstler und Straßenmusiker können einen Beitrag zur Belebung der Innenstadt leisten“, so Dr. Oliver Franz, Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent.

Starten werden am Samstag die gebuchten Künstler: In der Kirchgasse (neben der Bäckerei Christian’s sowie vor dem Karstadt) beginnen Simon Höneß und Frowin Ickler mit dem „rollenden Klavier“ und einem Kontrabass. Danach ziehen sie weiter zur Langgasse (vor Mia Gelateria). In der nächsten Woche können Musiker diese Bühnen im Rahmen von „StadtMomente Herbst“ jeweils für 30 Minuten bespielen.

Die Aktion wird im Rahmen des Restart-Programms des Referates für Wirtschaft und Beschäftigung im Dezernat des Bürgermeisters geplant und umgesetzt. Bei der Nutzung der Pop-up-Bühnen sind die Regelungen zur Straßenmusik zu beachten. Es darf ausschließlich „unplugged“ und maximal 30 Minuten pro Bühne musiziert werden. Eine Sondernutzungserlaubnis könnt ihr über die Straßenverkehrsbehörde (strassenverkehrsbehoerde@wiesbaden.de) beantragen.

Logo