Auf dem alten HSK-Gelände sollen neue Wohnungen entstehen

Bis 2021 soll das alte Klinikgebäude der HSK abgerissen werden. Auf dem dann freien Gelände plant die Klinik gemeinsam mit der GWW, neue Wohnungen zu bauen.

Auf dem alten HSK-Gelände sollen neue Wohnungen entstehen

Da das alte Klinikgebäude nicht mehr den den aktuellen Anforderungen gerecht wird, werden die Dr. Horst-Schmidt-Klinken (HSK) neben dem alten Gebäude komplett neugebaut. Der Neubau soll bis 2021 bezogen werden und das alte Gebäude wird dann abgerissen. Das dann freie Gelände soll zunächst in einen Park umgestaltet werden. Langfristig planen die HSK sowie die Wiesbadener Wohnungsbaugesellschaft GWW, dort neue Wohnungen zu errichten.

Wohnungen für Angestellte

Die Wohnungen sollen dann vor allem Angestellten der HSK zu Gute kommen. „Als größter Arbeitgeber der Stadt im Gesundheitswesen ist es unsere wichtigste Aufgabe, Mitarbeiter zu finden und ihre Bindung zum Krankenhaus zu stärken“, sagt Kristian Gäbler, Geschäftsführer der HSK. Damit solle eine bessere Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie möglich werden. Indem die HSK ihren Mitarbeitern Wohnungen direkt neben dem Arbeitsplatz anbietet, soll der überlastete Wohnungsmarkt in der Stadt entschärft werden. „Zugleich würde zusätzlicher Wohnraum zur Vermietung durch
die GWW geschaffen“, so Hermann Kremer, Geschäftsführer der GWW.

Momentan ist die Fläche noch für den Gemeinbedarf Klinik ausgewiesen. Klinik und Stadt arbeiten aber aktuell an einer Änderung des Bebauungsplans, um den Bau von Wohnungen zu ermöglichen.

Logo