Knochenbruch im Schädel: Mann (50) mit Ast geschlagen

Angriff von hinten

Knochenbruch im Schädel: Mann (50) mit Ast geschlagen

Ein 34-jähriger Mann hat am Samstagabend im Wiesbadener Hauptbahnhof einen 50-Jährigen von hinten mit einem Holzstock angegriffen und schwer verletzt. Die Bundespolizei ermittelt.

Der Geschädigte erlitt einen Knochenbruch im Schädel sowie Verletzungen am Ohr und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Hintergründe für den Angriff sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Bei der Festnahme und anschließenden Kontrolle wurde bekannt, dass sich der 34-jährige Täter trotz einer Wiedereinreisesperre in Deutschland aufhält und gegen ihn ein Haftbefehl wegen Wohnungseinbruch besteht. Der Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Logo