Bauarbeiten sorgen für Verkehrsbehinderungen in Wiesbaden

Gleich drei verschiedene Arbeiten in einer Woche

Bauarbeiten sorgen für Verkehrsbehinderungen in Wiesbaden

Ab Montag, 29. Juni, müssen die Wiesbadener wieder mit Verkehrsbehinderungen in der Stadt rechnen. Gründe dafür sind Markierungsarbeiten im Rahmen der Umweltspur, die Modernisierung von Ampeln und Kanalerneuerungsarbeiten.

Beeinträchtigungen am 1. Ring

So wird am Montag die beschlossene Umweltspur auf dem 1. Ring im Abschnitt zwischen der Moritzstraße und der Schiersteiner Straße markiert. Gleichzeitig werden in der Gegenrichtung immer noch Kanalerneuerungsarbeiten durchgeführt.

Weil es dadurch vor allem in Stoßzeiten zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen kann, bittet die Stadt, den Bereich zu umfahren. Pendlern, die aus dem Taunus kommen und in Richtung Frankfurt am Main oder Mainz fahren, empfiehlt die Stadt, auf den 2. Ring oder auf die B260 und die A3 auszuweichen.

Verschiedene Kreuzungen betroffen

Gleich mehrere Kreuzungen könnten zudem an verschiedenen Tagen von Verkehrsbehinderungen betroffen sein, weil dort die Ampeln für die digitale Verkehrssteuerung fit gemacht werden. In Zukunft sollen sie die Autos je nach Verkehrslage leiten. Das betrifft im Einzelnen folgende Kreuzungen:

  • Montag, 29. Juni: B455 / Schultheißstraße/Sonnenstraße

  • Dienstag, 30. Juni: Gustav-Stresemann-Ring/Berliner Straße

  • Mittwoch, 1. Juli: Kostheim, Hochheimer Straße/Uthmannstraße

  • Donnerstag, 2. Juli: Biebricher Allee/Fischerstraße

(df)

Logo