Wiesbadener Feuerwehr im Großeinsatz wegen Küchenbrand

Eine Reinigungskraft alarmierte die Feuerwehr.

Wiesbadener Feuerwehr im Großeinsatz wegen Küchenbrand

Zu einem Großeinsatz rückte die Wiesbadener Feuerwehr am Sonntagmorgen nach Nordenstadt aus. In einem Gewerbegebiet war ein Feuer ausgebrochen.

Eine Reinigungskraft bemerkte gegen 9 Uhr am Sonntagmorgen in einem größeren Gebäudekomplex einen Küchenbrand. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort eine starke Rauchentwicklung im Erdgeschoss fest, die links und rechts vom Gebäude zu sehen war. Mithilfe der Reinigungskraft konnte die Feuerwehr den Brandraum schnell finden und den Brand löschen.

Im Einsatz waren zwei Trupps mit Atemschutzgeräten, die von beiden Seiten in das Gebäude vordrangen. Der Rauch breitete sich über Schächte und die Lüftungsanlage über alle zwei Stockwerke des Gewerbeobjekts aus. Das Gebäude musste mit speziellen Belüftungsgeräten über eine längere Zeit entraucht werden.

Verletzt wurde niemand. Doch der Sachschaden von geschätzten 20.000 Euro war erheblich. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache. Im Einsatz waren 19 Kräfte der Feuerwachen 2 und 3 und der Freiwilligen Feuerwehr Nordenstadt, ein Rettungswagen und die Polizei. Nach drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass im Fall eines Brands Personen den Raum sofort verlassen und hinter sich die Türen schließen sollten. Nur so kann eine eigene Gefährdung und die Ausbreitung von Feuer sowie Rauch wirksam verhindert werden.

Logo