Wiesbadener Wirtschaftsvertreter überzeugt von Citybahn

Vor zwei Jahren noch dagegen

Wiesbadener Wirtschaftsvertreter überzeugt von Citybahn

Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass die Citybahn in Wiesbaden gebaut wird. Zu Beginn der Planung des Projekts hatten die Wirtschaftsvertreter noch viele Bedenken gegen die Straßenbahn gehabt.

23 Mitglieder des Gremiums stimmten für den Bau der Bahn, 15 dagegen, ein Mitglied enthielt sich. „Das Parlament der Wirtschaft ist der Ansicht, dass eine Straßenbahn, die Wiesbaden, das Aartal und Mainz verbindet, Teil einer zukunftsfähigen Ausgestaltung des Verkehrsangebotes ist und dazu beitragen kann, die Verkehrsprobleme der Region nachhaltig zu lösen“, heißt es wörtlich in dem Beschluss.

Die IHK sei sich einig gewesen, dass es mit Blick auf die Verkehrsprobleme in der Region höchste Zeit sei, zu handeln. Die Citybahn sei dabei als Teil eines Gesamtkonzepts zu sehen, verbunden mit anderen Verkehrsmitteln. Sie sei zwar kein „Allheilmittel“, so IHK-Präsident Christian Gastl, aber ein wichtiges Teil-Element. Die Befürworter der Straßenbahn unter den Wirtschaftsvertretern erhoffen sich eine Belebung von Geschäften, Restaurants und Kultureinrichtungen durch eine verbesserte Anbindung. Außerdem seien Unternehmen für Mitarbeiter besser erreichbar, Fachkräfte seien flexibler in ihrer Wohnortwahl – damit könne ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigen. Besonders für den Untertaunus könne die Bahn wichtige Impulse für die Wirtschaft bringen.

Kritische Stimmen gab es vor allem zur Bauzeit und der Finanzierung des Projekts – so wurde etwa bemängelt, dass noch keine Berechnung der Folgekosten und auch kein Finanzierungskonzept vorliegen. Betriebe entlang der Strecke müssten während der Bauzeit mit Umsatzeinbußen rechnen – wenn sich diese verlängere, könne das gerade für Einzelhändler entlang der Strecke das Aus bedeuten, so die Gegner des Projekts im Wirtschaftsparlament.

Zwei Jahre zuvor, im September 2018, hatte die IHK schon ein Mal über die Citybahn abstimmen lassen. Damals hatte sich noch eine Mehrheit der Mitglieder (30 zu 6 Stimmen) gegen das Verkehrsprojekt ausgesprochen. Die gewählten Unternehmer kritisierten seinerzeit, dass für ein Projekt in dieser Größenordnung viele Voraussetzungen noch nicht geklärt seien. Diese seien jetzt größtenteils geklärt. (ms)

Logo