Feuerwehr rückt innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal wegen Bränden aus

Mehrere Notrufe

Feuerwehr rückt innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal wegen Bränden aus

Viel zu tun für die Wiesbadener Feuerwehr: Gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit mussten die Einsatzkräfte am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag zu zwei größeren Bränden in Igstadt und Naurod ausrücken. Insgesamt wurden zwei Personen verletzt, in Igstadt entstand ein Sachschaden von rund 150.000 Euro.

Wie die Feuerwehr mitteilt, gingen am Donnerstagabend mehrere Notrufe aus dem Stadtteil Igstadt ein. Die Anrufer berichteten von einem Feuer und starker Rauchentwicklung von einem Grundstück in der Florian-Geyer-Straße aus. Dort angekommen stellten die Einsatzkräfte fest, dass eine Dachterrasse zwischen zwei hintereinander angeordneten Häusern in Flammen stand. Der Brand hatte zudem auf das Dachgeschoss des Hinterhauses übergegriffen.

Die Feuerwehr konnte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle bringen. Eine Bewohnerin des Hauses wurde vor Ort vom Rettungsdienst betreut, musste aber nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Nur wenige Stunden später wurde die Feuerwehr Wiesbaden wieder alarmiert: Gegen 2:10 Uhr ging ein Notruf über einen Brand in einer Wohnung in Naurod ein. Schon im Notrufgespräch war der ausgelöste Rauchmelder deutlich hörbar, außerdem teilte der Anrufer mit, dass er die Wohnung nicht mehr verlassen könne.

Die Feuerwehr konnte den Mann kurze Zeit später aus seiner stark verrauchten Wohnung retten. Er wurde erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer war zwar schnell gelöscht, die Wohnung ist jedoch durch die massive Verrauchung momentan nicht bewohnbar. Der Sachschaden in der Nauroder Wohnung kann noch nicht beziffert werden. Bei beiden Feuern ist die Brandursache derzeit noch unklar, die Ermittlungen dauern an. (ts)

Logo