Mann hilft Rollstuhlfahrer, der wegen defektem Aufzug am Bahnsteig festsitzt

Andere Passanten sahen weg

Mann hilft Rollstuhlfahrer, der wegen defektem Aufzug am Bahnsteig festsitzt

Ein Passant hat am Dienstagabend einen Rollstuhlfahrer auf einem Bahnsteig in Idstein aus einer misslichen Lage befreit. Der schwerbehinderte Mann konnte den Bahnsteig nicht mehr verlassen, weil der Aufzug defekt war.

Wie die Polizei mitteilt, meldete der Passant gegen 19 Uhr über Notruf, dass er sich auf Gleis 2 am Bahnhof Idstein befände und einen Rollstuhlfahrer in der Nähe des Aufzuges gesehen habe. Der schwerbehinderte Mann war offenbar in einer hilflosen Lage — er konnte den Bahnsteig nicht mehr verlassen, weil der Aufzug, der ihn runter in die Unterführung bringen sollte, defekt war. Weil der Rollstuhlfahrer außerdem nicht in der Lage war, sich zu artikulieren, konnte er nicht um Hilfe bitten.

Der Passant bemerkte die missliche Lage und versuchte, dem Mann zu helfen. Er schaffte es jedoch nicht alleine, den Mann mit seinem Elektrorollstuhl die Treppen hinunter zu tragen. Andere umherstehende Passanten machten derweil keine Anstalten, zu helfen.

Nachdem der Notruf eingegangen war, machten sich Streifen der Polizei Idstein und der Bundespolizei unmittelbar auf den Weg zum Bahnhof und trugen den Mann gemeinsam die Treppe herunter.

Wie lange der Rollstuhlfahrer bereits am Bahnsteig stand und auf Hilfe hoffte, ist nicht bekannt. Die zuständige Firma beauftragte sofort einen Notdienst, um den Aufzug zu reparieren. (ms)

Logo