Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash

Hubschrauber bringt Verletzte in Klinik

Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der L3021 zwischen Hünstetten-Bechtheim und der B417 sind am Sonntagabend drei Personen schwer verletzt worden. Das meldet die Polizei.

Demnach sei ein 28-Jähriger aus Bad Camberg mit seinem VW Polo gegen 18:35 Uhr auf der Strecke unterwegs gewesen, als er plötzlich und aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet. Sein Fahrzeug prallte frontal mit dem entgegenkommenden Volvo einer 60-Jährigen aus Gemmerich zusammen.

Der Polo-Fahrer und sein 33-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt und mussten mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Volvo-Fahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt, jedoch per Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird insgesamt auf rund 3500 Euro geschätzt. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen sowie beide Fahrzeuge sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Straße etwa zwei Stunden lang voll gesperrt.

Logo