Wiesbadener Autofahrer kracht in Baum und flüchtet

Die Polizei sucht nach dem Mann

Wiesbadener Autofahrer kracht in Baum und flüchtet

Ein Autofahrer ist am späten Donnerstagabend im Gewerbegebiet Nordenstadt in einen Baum gefahren und danach geflüchtet. Das meldet die Polizei Wiesbaden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Fahrer eines Mercedes-Benz die Borsigstraße in Richtung Konrad-Zuse-Straße unterwegs. In einer Rechtskurve fuhr das Fahrzeug geradeaus und stieß dort gegen einen Baum. Aufmerksam gewordene Passanten konnten in dem Unfall-Auto einen Mann erkennen. Nachdem die Passanten den Mann angesprochen hatten, verließ dieser das Fahrzeug und flüchtete zu Fuß in die Borsigstraße in Richtung Stolberger Straße.

Aufgrund der starken Beschädigungen am Auto konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Fahrer bei dem Unfall verletzt haben könnte und ärztliche Hilfe benötigt. Aus diesem Grunde wurden mehrere Streifenfahrzeuge und ein Hubschrauber zur Suche nach dem Fahrer eingesetzt. Die Suche verlief bisher jedoch erfolglos. An dem Mercedes entstand ein Schaden in Höhe von 5000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann. Dieser war zirka 1,80 Meter groß, hatte eine schlanke Figur und schwarze Haare. Der Mann trug einen dunklen Kapuzenpullover mit Aufdruck, eine schwarze Sporthose und weiße Turnschuhe. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zum Unfall oder Hinweise zum flüchtigen Fahrer machen können. Die Zeugen werden gebeten, sich beim 4. Polizeirevier in Wiesbaden-Bierstadt unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 zu melden.

Logo