Blut-Engpässe drohen: Blutspender verzweifelt gesucht

Spender sollen Termine ausmachen

Blut-Engpässe drohen: Blutspender verzweifelt gesucht

Weil Engpässe drohen, appelliert der hessische Sozial- und Integrationsminister Kai Klose (Grüne) an alle Hessen, Blut spenden zu gehen. Derzeit bestehe eine hohe Nachfrage an Blutkonserven aller Blutgruppen.

„Jede Woche werden in Hessen zur Patientenversorgung mehrere tausend Blutspenden benötigt – jeder kann, zum Beispiel als Unfallopfer, auf Blutspenden angewiesen sein“, so der Minister. „Ich bitte deshalb alle Hessinnen und Hessen, jetzt Blut zu spenden und so dazu beizutragen, dass kein Versorgungsengpass entsteht.“ Da die akuten Sars-Cov-2-Infektionen aktuell abflachen und sich die Krankenhäuser auf eine Regelversorgung vorbereiten, gebe es eine steigende Nachfrage an Blutkonserven.

Einschränkungen wegen Corona

Trotz der weltweiten Corona-Pandemie ist es erlaubt, Blut spenden zu gehen. Spender müssen allerdings mit Einschränkungen rechnen. Blut spenden darf aktuell nicht, wer in den vergangenen vier Wochen aus dem Ausland zurückgekehrt ist. Auch wer Kontakt zu einer Person hatte, die positiv auf das Virus getestet wurde, darf erst vier Wochen nach dem letzten Kontakt Blut spenden. Ähnlich sieht es aus, wenn man selbst an Covid-19 erkrankt war. Dann darf man ebenfalls vier Wochen nachdem man wieder gesund ist kein Blut spenden.

„Blut zu spenden rettet Leben,“ - Kai Klose, Sozialminister

„Blut zu spenden rettet Leben“, betont Klose. „Blutprodukte sind auch in Krisenzeiten notwendig, um Schwerkranken und Unfallopfern helfen zu können.“ Vor diesem Hintergrund wendet sich der Sozialminister auch an die Bundesärztekammer: „Auch die Bundesärztekammer sollte ihre Haltung, ganze Gruppen unabhängig vom individuellen Verhalten faktisch von der Blutspende auszuschließen, dringend überdenken.“ So dürfen unter anderem heterosexuelle Männer mehrere Monate nachdem sie Sex mit demselben Geschlecht hatten, kein Blut spenden.

Blutspendetermine in Wiesbaden

Wer Blut spenden möchte, sollte online einen Termin vereinbaren, um den vorgegebenen Schutzmaßnahmen gerecht werden zu können. Blutspendetermine finden in Wiesbaden beispielsweise im Bürgerhaus in Erbenheim statt. Wer dort einen Termin ausmachen möchte, kann sich an den DRK-Blutspendedienst wenden. Die Unimedizin Mainz veranstaltet außerdem regelmäßig Blutspenden in den HSK. Der nächste Termin findet aber voraussichtlich erst am 8. Juni statt.

Logo