Stadtwerke rufen zum Wassersparen auf

Trinkwasser soll nicht verschwendet werden

Stadtwerke rufen zum Wassersparen auf

Die Stadtwerke Hofheim rufen vorsorglich dazu auf, Trinkwasser nicht zu verschwenden, sondern maßvoll zu verwenden. Das geht aus einer Mitteilung vom Freitag hervor.

„Angesichts der derzeitigen Hitze und Trockenheit sollten heimische Rasenflächen nicht ausgiebig gewässert werden“, so Wolfgang Exner (CDU), Erster Stadtrat. Junge Bäume und Sträucher in privaten Gärten sollten, wenn überhaupt, am frühen Morgen gegossen werden. Abends sei der Boden noch aufgeheizt, und das Gießwasser verdunste nutzlos.

Eine Alternative zum Bewässern mit Trinkwasser seien Regenwasserzisternen. Außerdem ließe sich mit einfachen Mitteln Wasser sparen: Zum Beispiel könne man beim Waschen von Obst und Gemüse das Wasser auffangen. Auch wenn man die Leitungen durchspült, in denen mehr als vier Stunden Wasser gestanden hat, könne man das Wasser noch benutzen.

Die zwei Gießfahrzeuge der Stadt Hofheim verwenden kein Leitungswasser. Sie holen Wasser aus einer Zisterne am Krankenhaus und einer Zisterne in Lorsbach. Sie werden von Quellen gespeist. Außerdem wird in Wallau das Wasser, mit dem die Stadtwerke die Leitungen spülen, in einer Zisterne gesammelt und ebenfalls zum Gießen verwendet.

Logo