Brennendes Fachwerkhaus: Feuerwehrmann im Einsatz verletzt

Großeinsatz der Rettungskräfte

Brennendes Fachwerkhaus: Feuerwehrmann im Einsatz verletzt

Die Feuerwehr war am Dienstagnachmittag mit einem Großaufgebot zu einem brennenden Haus in Hofheim ausgerückt. Das berichten Einsatzkräfte vor Ort. Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz verletzt, die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Morgen an.

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Einsatzkräfte um kurz nach 17 Uhr zu einem Brand in den Hofheimer Ortsteil Marxheim gerufen. Da ein Fachwerkhaus in Flammen stand, gestalteten die Löscharbeiten besonders schwierig. Zudem kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Weil es mehrere Rauchgasdurchzündungen gab, mussten die Löscharbeiten im Innenraum zwischenzeitlich ausgesetzt werden, der Brand wurde dann von außen weiter bekämpft. Teilweise mussten Zwischendecken entfernt und das Dach abgedeckt werden, um an alle Glutnester zu gelangen.

Laut Polizei wurden Personen nicht verletzt, da sich niemand mehr im Haus befand. Einsatzkräfte retteten einen Hund und brachten ihn ins Freie. Die Feuerwehr spricht von einem verletzten Feuerwehrmann durch Rauchgase. Noch bis zum Morgen haben die Nachlöscharbeiten angedauert. Die Ermittlungen hat nun die Kriminalpolizei übernommen. Im Einsatz waren alle Wehren der sieben Hofheimer Stadtteile.

Die Brandursache steht derzeit nicht fest, es wird allerdings angenommen, dass es sich um einen technischen Schaden handelte, wohl in einer Sauna im Haus. Vorläufig wird der Sachschaden auf 150.000 Euro geschätzt.

Logo