15-Jähriger aus Wiesbaden liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ohne Führerschein am Steuer des Fluchtwagens

15-Jähriger aus Wiesbaden liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein 15-jähriger Wiesbadener am Freitagabend in Hochheim geliefert. Wie die Polizei mitteilt, waren er und vier weitere Verdächtige zuvor in ein Jugendbüro in der Straße „Am Weiher“ eingebrochen.

Demnach waren die insgesamt fünf jungen Einbrecher im Alter zwischen 15 und 29 Jahren gegen 20:31 Uhr in dem Jugendbüro zugange, als Spaziergänger Geräusche bemerkten und anschließend sahen, wie sie fluchtartig in ein Auto stiegen. Die Passanten riefen die Polizei, die das Fahrzeug nach der genauen Beschreibung der Zeugen schnell finden konnte. Die Polizisten verfolgten den Fluchtwagen über eine Strecke von rund einem Kilometer.

Am Steuer saß ein 15-Jähriger aus Wiesbaden, der unterwegs plötzlich die Kontrolle über das Auto verlor. Dabei krachte er gegen eine Mittelinsel in einem Kreisverkehr. Der Wagen wurde durch die Wucht beim Aufprall mehrere Meter weit in ein Feld geschleudert. Andere Fahrzeuge wurden in den Unfall nicht verwickelt.

Vier der Einbrecher flüchteten weiter zu Fuß, zwei von ihnen konnten aber von den Beamten eingeholt und festgenommen werden. Der 15-Jährige, der wegen seines Alters keinen Führerschein hatte, wurde auch festgenommen, die beiden anderen kamen nach einiger Zeit zurück zur Unfallstelle und wurden von Zeugen wiedererkannt. Weil in dem Auto auch Diebesgut gefunden wurde, müssen sich alle fünf jetzt für ihren Einbruch verantworten. Alle stammten aus dem Rhein-Main-Gebiet. (rk)

Logo