In Eltville gibt es jetzt ein Riesenrad direkt am Rheinufer

Ersten Fahrten mit Blick aufs Wasser schon am Wochenende möglich

In Eltville gibt es jetzt ein Riesenrad direkt am Rheinufer

Aus knapp 50 Metern Höhe können Besucher in der Stadt Eltville jetzt auf den Rhein schauen: Die Stadt und Schausteller Otto Barth haben direkt am Rheinufer ein Riesenrad organisiert.

„Ich freue mich, dass wir endlich wieder das machen können, was uns am meisten Spaß macht: Menschen Freude bereiten! In unserem Riesenrad hat jeder Spaß und entdeckt den Rhein und Eltville noch einmal ganz neu“, sagt Schausteller Otto Barth. Denn weil durch die Corona-Auflagen die Großveranstaltungen, Märkte und Feste in diesem Sommer in der ganzen Region ausfallen, sind die Auftragsbücher der Schausteller leer.

Aber auch Eltvilles Bürgermeister Patrick Kunkel (CDU) freut sich über das Alternativangebot, das für Abwechslung bei Besuchern der Stadt und bei den Einwohnern sorgen soll. „Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir gemeinsam mit Otto Barth in diesem schwierigen Sommer den Familien in unserer Stadt und allen Gästen hier am Rheinufer dieses lang ersehnte Freizeit-Angebot machen können“, sagt er.

Zudem werden in unmittelbarer Nähe zum Riesenrad im „Sommergarten“ Gastronom Georg Spreuer Weine aus dem Rheingau und andere Erfrischungen angeboten. Bis in den September hinein finden dort außerdem jeden Freitag Konzerte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sound of Eltville“ statt. Wie lange das Riesenrad am Rheinufer bleibt, ist noch nicht bekannt.

Die Aufbauarbeiten für das Fahrgeschäft mit 32 Gondeln am Rheinufer zwischen Schloss und Freibad bereits in vollem Gange. Erste Fahrten sollen schon ab Samstag, 18. Juli, 14 Uhr möglich sein. Für Kinder unter einem Meter ist die Fahrt frei. (nl)

Logo