AfD-Veranstaltung nach Protesten abgebrochen

Nach Zwischenrufen

AfD-Veranstaltung nach Protesten abgebrochen

Eine Veranstaltung der Partei Alternative für Deutschland (AfD) in Wiesbaden musste am Donnerstagabend nach Protesten abgebrochen werden. Das meldet die Polizei.

Demnach hielt die Partei einen ihrer sogenannten Themenabende im Hilde-Müller-Haus am Wallufer Platz ab. Zu dem Themenabend wurde unter anderem die AfD-Bundestagsabgeordnete Mariana Harder-Kühnel erwartet, die dort zum Thema "Erfahrungsberichte aus Berlin" vor 90 Zuhörern sprechen sollte. Direkt nach dem Beginn des Redebeitrags kam es laut Polizei zu Zwischenrufen einer größeren Personengruppe, worauf der Veranstalter den Themenabend nicht weiter fortsetzte.

Insgesamt seien rund 30 bis 40 Personen unter den Protestlern gewesen. Die Wiesbadener Polizei stellte durch ihre Anwesenheit sicher, dass es zu keinen weiteren Vorkommnissen kommen konnte und die Besucher der Veranstaltung den Raum ungefährdet verlassen konnten. Wegen der Störung der Veranstaltung hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet.

Logo