2G jetzt auch im Einzelhandel möglich

Neue Corona-Verordnung gilt bis Anfang November

2G jetzt auch im Einzelhandel möglich

Hessischen Einzelhändlern steht es jetzt frei, nur noch Geimpfte und Genesene in ihr Geschäft zu lassen. Führen sie die 2G-Regel ein, dann müssen die Kunden beim Einkauf weder Abstand halten noch Maske tragen. Das teilte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nach den Beratungen des Corona-Kabinetts am Dienstag mit. Mit der neuen Corona-Verordnung treten noch weitere Änderungen in Kraft, die unter anderem die Weihnachtsmärkte im Land betreffen.

Die 2G-Option im Einzelhandel sei „auf Wünsche aus der Branche hin“ ausgeweitet worden, heißt es in einer Mitteilung der Staatskanzlei. „Wir gehen davon aus, dass diese Option eher nur tageweise genutzt wird und Geschäfte des alltäglichen Bedarfs davon keinen Gebrauch machen werden“, sagte Bouffier am Mittag. Entscheiden sich Einzelhändler nicht für die 2G-Option, dann müssen die Kunden weiterhin Abstand halten und Maske tragen.

Lockerungen bei Weihnachtsmärkten

Die neue Verordnung bringt auch Erleichterungen für Events. Weihnachtsmärkte dürfen in diesem Jahr stattfinden, Zugangskontrollen seien nicht erforderlich. Allgemein gilt: Für Volksfeste ist keine Genehmigung mehr für eine bestimmte Personenzahl nötig.

Auch bei einem Infektionsfall in einem Alten- und Pflegeheim wird nun weniger streng reagiert. Bei einem Einzelfall gelte künftig kein automatisches Betretungsverbot für die gesamte Einrichtung mehr. Stattdessen seien „individuell erforderliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen“, so die Landesregierung.

Verschärfte Regeln in Krankenhäusern und Schulen

In ein paar Punkten werden die Regeln aber doch verschärft. Ungeimpfte Krankenhausmitarbeiter müssen sich künftig zweimal in der Woche auf das Coronavirus testen lassen. Außerdem müssen Schüler nach einem positiven Schnelltest eines Mitschülers am Platz Maske tragen und sich täglich testen. Bisher galt das erst nach der Bestätigung des Ergebnisses durch einen PCR-Test.

Die Verordnung gilt bis zum 7. November.

Logo