Vollsperrung der Salzbachtalbrücke: Rampe soll Siegfriedring entlasten

Bauarbeiten an B455 sollen rund zwei Wochen dauern

Vollsperrung der Salzbachtalbrücke: Rampe soll Siegfriedring entlasten

Um den Wiesbadener Siegfriedring nach der Vollsperrung der Salzbachtalbrücke zu entlasten, hat Hessen Mobil mit dem Bau einer provisorischen Auffahrtsrampe auf die Bundestraße 455 begonnen. Das teilt die Verkehrsbehörde am Montag mit.

Die zusätzliche Auffahrt soll am Wirtschaftsweg Berliner Straße, der südlich parallel zur B455 verläuft, zwischen Wiesbaden-Südost und Wiesbaden-Erbenheim-Nord errichtet werden. Die Arbeiten sollen als Tagesbaustellen außerhalb der Hauptverkehrszeiten stattfinden und in rund zwei Wochen abgeschlossen sein.

Durch die provisorische Rampe soll über den Wirtschaftsweg eine direkte Auffahrt auf die B 455 möglich sein. Autofahrer, die vom Siegfriedring auf die B455 stadtauswärts fahren, sollen dadurch nicht mehr links abbiegen müssen, um auf die B455 zu gelangen. Stattdessen können sie rechts direkt auf den Wirtschaftsweg abbiegen. Laut Hessen Mobil befindet sich die Stadt Wiesbaden derzeit in Gesprächen mit betroffenen Landwirten, um Einschränkungen für diese möglichst gering zu halten.

Umleitung für Radverkehr

An der Baustelle soll aus Sicherheitsgründen ein Durchfahrverbot für Radfahrer eingerichtet werden. Nach Abschluss der Arbeiten soll der Abschnitt jedoch wieder befahrbar sein. Bis dahin wird eine Umleitung ausgeschildert: Der Radverkehr nach Wiesbaden-Erbenheim wird umgeleitet durch die Unterführung B54 Friedenstraße/Abraham-Lincoln-Straße und weiter auf den nördlich parallel zur Bundesstraße verlaufenden Wirtschaftsweg. Für Radfahrer nach Wiesbaden gibt es die Umleitung über die Unterführung B455 Berliner Straße in Erbenheim und den nördlich parallel zur B455 verlaufenden Wirtschaftsweg.

Logo