Hier entstehen fast 200 Wohnungen in Kastel

Ab dem 23. November kann man sich den Bebauungsplan selbst ansehen

Hier entstehen fast 200 Wohnungen in Kastel

An der Wiesbadener Straße in Mainz-Kastel soll ein neues Nahversorgungszentrum und Wohnquartier entstehen. Auf einer Fläche von rund 1,7 Hektar werden dort Wohnungen, Büros und Einzelhandelsflächen entstehen. Ab nächster Woche können sich alle Interessierten die Planungen selbst ansehen.

Schon 2018 wurde für den Bereich ein Entwicklungs- und Handlungskonzept aufgestellt und beschlossen. Konkret geht es um den Planbereich „Helling-Höfe“ direkt am Rheinufer. Das Konzept der „HellingHöfe GmbH & Co. KG“ sieht unter anderem einen Lebensmittelmarkt, eine Drogerie und weitere Einzelhandelsbetriebe wie eine Bäckerei, einen Floristen, eine Apotheke oder eine Gastronomie vor. Die Geschäfte befinden in den Erdgeschossen der sechs geplanten Häuser.

In den Obergeschossen sollen 177 Wohnungen entstehen, davon 22 Prozent gefördert. In einer Tiefgarage sollen außerdem 206 Fahrzeuge Platz finden. Der Außenbereich soll begrünt werden. Auch ein Zugang zum Rheinufer ist in Planung.

Den Entwurf des Bebauungsplans können sich alle Interessierten von Dienstag, 23. November, bis Mittwoch, 22. Dezember, im Dezernat für Stadtentwicklung und Bau (Gustav-Stresemann-Ring 15) ansehen. Geöffnet ist der Raum für öffentliche Auslegungen montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr und mittwochs von 8 bis 18 Uhr. Freitags liegen die Pläne von 8 bis 12 Uhr aus. Dort kann man auch eigene Anregungen abgeben. Wer nicht vorbeikommen kann, findet die Pläne im genannten Zeitraum auch online.

Logo