Am Wochenende könnt Ihr auf den Turm der Marktkirche

An zwei angekündigten Terminen können Besucher den Turm der Marktkirche besteigen. Außerdem werden die Teilnehmer durch die Bonifatiuskirche, die älteste Kirche in der Wiesbadener Innenstadt, geführt.

Am Wochenende könnt Ihr auf den Turm der Marktkirche

Es geht durch ein enges Treppenhaus. Stufe um Stufe steigt man nach oben. Anstrengend ist der Aufstieg, doch zum Glück ist es in dem alten Gemäuer noch verhältnismäßig kühl. Wer oben ankommt, wird mit einem tollen Blick über Wiesbaden belohnt — Die Marktkirche ist mit ihren gut 88 Metern Höhe ein toller Aussichtspunkt. Nur leider ist der Turm für Besucher geschlossen. Normalerweise.

Denn am Samstag, den 6. Juli und am Samstag, den 7. September, öffnen die Marktkirche und ihr Turm ihre Pforten für Besucher. Die Führung durch das Gotteshaus trägt den Namen „Türen und Turm auf“ und wird von der katholischen Erwachsenenbildung und der evangelischen Stadtakademie organisiert.

Los geht es am Nachmittag um 16 Uhr. Treffpunkt ist auf dem Luisenplatz vor der Bonifatiuskirche. Dort werden die Besucher zunächst von Susanne Claußen, Bildungsreferentin im Evangelischen Dekanat, durch die älteste Kirche der Wiesbadener Innenstadt geführt. Danach führt die Route zur Marktkirche, wo mit der Besteigung des Kirchturms der Abschluss und sogleich das Highlight der Führung winkt.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wer teilnehmen möchte, kann einfach um 16 Uhr vor die Bonifatiuskirche kommen. Die Kosten für Führung und Turmbesteigung betragen 8 Euro und müssen vor Ort in Bar bezahlt werden. (js)

Logo