Polizeiauto überschlägt sich nach Zusammenstoß mit Porsche

Fünf Verletzte

Polizeiauto überschlägt sich nach Zusammenstoß mit Porsche

Bei einem Unfall in Frankfurt am späten Ostersonntag, hat sich ein Polizeifahrzeug überschlagen. Fünf Personen wurden verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 85.000 Euro geschätzt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Einsatzwagen gegen 22:30 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn den Reuterweg in Richtung Innenstadt entlang. Zur selben Zeit befuhr eine 73-jährige Frankfurterin mit ihrem Porsche Macan den Grüneburgweg aus Richtung Oberlindau kommend in Richtung der Eschersheimer Landstraße.

An der Kreuzung Reuterweg/Grüneburgweg zeigte die Ampel für den Streifenwagen rot und für den Macan grün. Die beiden Fahrzeuge kollidierten in der Mitte der Kreuzung. Der Sprinter der Polizei fiel auf die linke Fahrzeugseite und rutschte noch einige Meter weiter. Dabei kollidierte der Einsatzwagen mit zwei weiteren Fahrzeugen, einem BMW und einem VW Passat.

Bei dem Unfall wurden die drei Polizeibeamten, die Fahrerin des Porsche und der Fahrer des BMW verletzt. Die drei Beamten konnten nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Die Beamten waren gerade auf dem Weg nach Griesheim, als der Unfall passierte. Da dort mehrere Mülltonnen brannten, befürchteten die Polizisten vor Ort erneute Ausschreitungen und forderten Verstärkung. Bereits am Karfreitag hatten in Griesheim im Rahmen von Corona-Kontrollen rund 20 Personen Polizisten mit Steinen, Dachlatten und einer Hantelscheibe attackiert (wir berichteten). Am Sonntagabend blieb es bis auf die brennenden Mülltonnen aber ruhig. (mo/ms)

Logo