Zehn Verletzte bei Gasaustritt in der Dotzheimer Straße

Gas kann nicht zugeordnet werden

Zehn Verletzte bei Gasaustritt in der Dotzheimer Straße

Beim Austritt eines unbekannten Stoffes in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Dotzheimer Straße sind am Freitagvormittag zehn Personen leicht verletzt worden. Das meldet die Feuerwehr Wiesbaden.

Um 12:13 Uhr erreichte die Einsatzkräfte der Notruf. Die Anruferin berichtete von mehreren Personen mit Atemwegsreizungen, die sich bereits selbst in Sicherheit gebracht hatten. Die Einsatzkräfte evakuierten sofort alle Personen aus dem betroffenen Gebäudeteil und belüfteten das Treppenhaus. Personen, die sich beschwerdefrei in den Obergeschossen befanden, konnten vorerst im Gebäude bleiben.

Parallel dazu führten die Einsatzkräfte Messungen durch und nahmen Luftproben, um den bis dahin undefinierbaren Geruch zu identifizieren. Dabei gab es jedoch keinen Hinweis auf eine gefährliche Gaskonzentration, eine Luftprobe wird noch ausgewertet. An dem Haus hatte es bereits im Jahr 2020 einen ähnlichen Einsatz gegeben, auch damals konnte der Grund für die Atemwegsreizungen nicht zweifelsfrei ermittelt werden.

Insgesamt wurden zehn Personen vor Ort behandelt. Niemand musste ins Krankenhaus. Die Dotzheimer Straße musste voll gesperrt werden, es kam zu Verkehrsbehinderungen. Außer der Feuerwehr waren auch Kräfte von Landespolizei, Stadtpolizei und Verkehrspolizei im Einsatz.

Logo