„Penny Biebrich“ soll noch 2019 wiedereröffenen

Auf dem Gelände des ehemaligen „Penny Biebrichs“ in in den letzten Monaten ein neues Wohngebäude entstanden. Die Arbeiten sind in den letzten Zügen, auch der Supermarkt soll wieder einziehen.

„Penny Biebrich“ soll noch 2019 wiedereröffenen

Jahre lang war der „Penny Biebrich“, wie die Kette selbst die Filiale nannte, in der Rudolf-Dyckerhoff-Straße ein der wichtigsten Einkaufsmöglichkeiten für die Biebricher, die rund um die Galatea-Anlage in der Ortsmitte wohnen. Damit war im Februar 2018 aber erst einmal Schluss: Der gesamte Gebäudekomplex, in dem auch Büros und ein Tanzclub untergebracht waren, wurde abgerissen.

Inzwischen sind auf dem Gelände zwei Wohntürme entstanden, auch an einer Tiefgarage wird seit Monaten fleißig gewerkelt. Von außen nimmt das Gebäude immer mehr Gestalt an — und bald schon soll es fertig werden. Das teilt ein Sprecher der zuständigen Immobilienfirma „Home Developments“ auf Anfrage von Merkurist mit.

Demnach soll der Supermarkt, der wieder ins Erdgeschoss einziehen soll, aller Voraussicht nach noch Ende 2019 wieder eröffnen, auch, wenn in den oberen Stockwerken noch Baustelle herrscht. „Das Gebäude wird voraussichtlich Anfang 2020 fertiggestellt“, erklärt „Home Developements“.

Dann können auch die insgesamt 66 Wohnungen in den Wohntürmen bezogen werden. „Es entstehen Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen rund 30 und 80 Quadratmetern sowie eine Vier-Zimmer-Wohnung mit circa 120 Quadratmetern“, fasst die Immobilienfirma die Baupläne zusammen. Dabei seien noch nicht alle Wohneinheiten vermietet. Sie sollen Ende September bis Anfang Oktober angeboten werden. Bezugsfertig seien sie dann im kommenden Frühjahr. (nl)

Logo