Mehrere Prügel-Attacken in Wiesbaden: 77-Jähriger und Frau (50) unter Opfern

Polizei sucht dringend Zeugen

Mehrere Prügel-Attacken in Wiesbaden: 77-Jähriger und Frau (50) unter Opfern

In Wiesbaden sind am Mittwoch mehrere Personen Opfer von Prügel-Attacken geworden. Unter anderem wurden ein 77-jähriger Mann und eine Frau niedergeschlagen. Das meldet das Polizeipräsidium Westhessen.

So wurde der 77-jährige Wiesbadener auf der Biebricher Allee von einem unbekannten Täter zu Boden gestoßen, geschlagen und hierdurch verletzt. Der Mann war gegen 11:15 Uhr auf Höhe der Hausnummer 145 unterwegs, als er von hinten von einer fremden Person angerempelt wurde. Daraus entwickelte sich ein Streit, der dann eskalierte. Dabei beleidigte der Unbekannte den 77-Jährigen und schlug ihm ins Gesicht. Durch den Schlag ging der 77-Jährige zu Boden. Der Täter ließ jedoch nicht von ihm ab. Im Gegenteil: der Unbekannte beugte sich über sein Opfer und versuchte weiter, auf ihn einzuschlagen.

Ein Zeuge wurde jedoch auf die Situation aufmerksam und schrie den Angreifer an. Dieser rannte daraufhin in Richtung Biebrich davon. Der Schläger ist etwa 40 Jahre alt, schlank und hatte eine Jeans an sowie eine schwarze Mütze. Der Täter sprach deutsch. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Im zweiten Fall kam es in der Schwalbacher Straße zu einem Angriff eines 53-Jährigen auf eine Frau, die dabei geschlagen wurde und dann zu Boden stürzte. Der 53-Jährige stieg gegen 20:35 Uhr am Bussteig C aus der Linie 6 und ging unmittelbar auf die Geschädigte zu. Dabei kam es zu Handgreiflichkeiten. Das Geschehen verlagerte sich dann in die Bleichstraße vor einen dortigen Supermarkt, wo der Mann die Frau abermals schlug und diese dann zu Boden fiel. Nun schalteten sich Zeugen ein, zogen den Mann von der Frau weg und hielten ihn fest.

Die hinzugerufene Polizei konnte schließlich die Personalien des Mannes feststellen. Die Frau hatte sich jedoch zwischenzeitlich vom Tatort entfernt und wird nun gesucht. Sie ist etwa 50 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, hat graue, lange Haare und einen kleinen, weißen Hund, den sie mit sich führte. Zeugen, die die Frau kennen oder Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer (0611) 345-2140 zu melden.

Logo