Mit fast 3 Promille auf der Mainzer Straße unterwegs

Unfall am Amöneburger Kreisel verursacht

Mit fast 3 Promille auf der Mainzer Straße unterwegs

Die Wiesbadener Polizei hat am Donnerstagabend einen 30-jährigen Autofahrer auf der Mainzer Straße gestoppt. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von fast 3 Promille.

Demnach fuhr der Mann in seinem blauen Auto gegen 21 Uhr bis nach Biebrich. Am Amöneburger Kreisel endete jedoch seine Tour, als er einen Unfall verursachte.

Als ein Zeuge zur Hilfe eilen wollte, bemerkte er einen starken Alkoholgeruch bei dem 30-Jährigen und alarmierte die Polizei. Als die Beamten kamen, nahmen sie den Unfall auf und gingen den Hinweisen des Zeugen nach.

Dabei bemerkten auch die Polizisten schnell, dass der Fahrer nicht ganz nüchtern war. Ein Alkoholtest zeigte schließlich sogar 2,7 Promille an. Gegen den 30-Jährigen wird jetzt wegen Trunkenheit am Steuer ermittelt. (nl)

Logo